Enzener in geistlichen Ämtern

Aus Enzen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Enzener in geistlichen Ämtern, Würden, Diensten und Berufungen:

1439

Cristian Maysenbart von Enzen ist Pfarrer in Obergartzem.

1439

Der Münstereifeler Kanonikus Laurencius von Enzen wird als Testamentvollstrecker des Zülpicher Altarist Gotfridus Rempel genannt.

1605

Henrich von Entzen wird als Generaleinnehmer des Erzstiftes “Cölln“genannt.

1612 bis 1636

ist Johann Entzen Pfarrer an St. Martin in Euskirchen.

1624

wird Gerardus ab Entzen geboren, später war er Prior in Ahrnstein, gestorben ist er 1671

1649

Theodor von Enzen steht als Stifter auf einer Glocke der Zülpicher Martinskirche.

1802

Dr. Kanonikus Steinhausen wird in Enzen geboren. Er wird 1826 zum Priester geweiht. Von 1830 - 1834 ist er Pfarrer im Nachbarort Lövenich. Später Priester in Köln an Groß St.Martin, dann an St.Alban

1852

ist er Kanonikus in Aachen

1854

wurde er krank und zog sich in seine Heimat Enzen zurück.

1863

schrieb er das Buch“Die Geschichte von Enzen“. Ferner war er Verfasser von 14 bis heute festgestellter Werke. Darunter ein Gedichtsband mit 333 Seiten. Im August 1877 stirbt er friedlich in seinem Heimatort

1820

Die Enzener Jungfrau Maria Körfgen wird Nonne in dem Ursulinen-Kloster in Düren.

1825

Der Enzener J. Josef Vois wird Priester. Er starb auf Burg Arloff.

1827

Geburt des Dr. Peter Steinhausen. 1851 wird er zum Priester geweiht. Er war als Philologe tätig an den Gymnasien in Eupen, Emmerich und Koblenz. 1894 stirbt er in Vallendar bei Koblenz und wird dort beerdigt.

1839

Peter Michael Althausen wird Priester. Er wurde 1815 in Enzen geboren. Als Vikar von Ersdorf bei Rheinbach stirbt er sehr jung 1841.

1891

Eva Wolfgarten, Tochter der Ackersleute Gerhard Wolfgarten und Anna Katharina Bong, wird Nonne bei den Franziskanerinnen der Ewigen Anbetung in Olpe

1896

Anton Joseph Garzem, Sohn von Mathias Wilhelm Garzem und Brigitte Tüttenberg, tritt in das Benediktinerkloster Maria Laach ein.

1907

Margaretha Schleiffer, Tochter der Ackersleute Kunibert Schleiffer und Gertrud Esser, tritt in das Benediktinerinnenkloster der Ewigen Anbetung in Bonn-Endenich ein. Ihr Klostername ist Schwester Dominica.